Beim Tabellenletzten in Salmrohr kassierte unsere Truppe eine verdiente 1:4 Niederlage gegen einen bedingungslos fightenden Gegner, dem man zu wenig Widerstand in den Zweikämpfen entgegen setzte. Da unsere Rot-Weißen auch spielerisch fast nichts zu Wege brachten, musste die zahlreich mit gereiste Anhängerschaft von der 30.Minute an eine „lange Stunde“ Leidensweg erleben. Hier wurde das Motto „in guten als auch in schlechten Zeiten“ in jeder Beziehung für alle an dem schönen Herbsttag zur Wirklichkeit. Unser Team ließ sich von Beginn an von Salmrohr den Schneid abkaufen und zeigte sich in der ersten Viertelstunde mental und körperlich abwesend. Dass es bis dahin nur 0:1 (6.Min.) stand, war zunächst Glück. Es folgten knapp 15 Minuten, in denen unsere Jungs wenigstens zu 60% das Spiel kontrollierten und zu ersten vagen Torchancen kamen. Der Ausgleichstreffer von Fabio Groß in der 20. Minute fiel dennoch etwas überraschend nach der ersten gelungenen Kombination. Die Gastgeber operierten aber weiter fast nur mit langen Bällen über die Außenpositionen und rückten dann massiv nach, was unsere gesamte Defensivabteilung ein um’s andere Mal wackeln ließ. In der 31. Minute musste Keeper Marina wieder einmal aus dem Strafraum raus, weil unsere rechte Abwehrseite mit einfachem Pass in die Tiefe ausgehebelt worden war. Diesmal verschätzte er sich und zog um einen Schritt den Kürzeren, was die Salmrohrer 2:1 Führung bedeutete. Von da an bis zum Ende gelang es der Hofer-Truppe trotz vieler Bemühungen einfach nicht mehr, den Schalter in Richtung „Oberliga-Niveau“ umzulegen. Die meisten Zweikämpfe wurden verloren, einfachste Pässe mißlangen und durch Standardsituationen konnten auch keine Torchancen erzwungen werden. Weitere taktische Umstellungen in der 2.Halbzeit führten ebenfalls zu keiner Wende mehr. Salmrohr nutzte hingegen frühzeitig die Kontermöglichkeiten zu 2 weiteren Toren und hätte am Ende gar noch höher als 4:1 gewinnen können. Fazit: Unser Team macht offensichtlich in jeder Hinsicht aus vielerlei Gründen (u.a. Verletzungen) eine Schwächeperiode durch, deren Dauer nicht vorhersehbar ist. Die wahren Anhänger werden diese mit den Spielern überstehen. Unsere Jungs werden sich hoffentlich schon bald wieder zurück auf ihre „Basis-Tugenden“ besinnen.

BEZIRKSLIGA – TEAM
Unsere 2. Mannschaft überzeugte beim 6:0 Heimsieg gegen TuS Bisten 1, den Tabellenzwölften. Dabei gelang es, die beiden Schlüsselspieler der Gäste auszuschalten und das Spieltempo hoch zu halten. Es war ein ebenso wichtiger Erfolgsgarant wie der Teamgeist und die hohe Laufbereitschaft. 3x M.Kolodjiez, der noch einen Elfer vergeigte, 2x Kapitän „Giova“ Trionfo und Manuel Hirtz teilten sich die Goals. Es war der 6 Saisonsieg bei einem Remis und 4 Niderlagen unserer wohl jüngsten Mannschaft der Bezirksliga, die sich dadurch auf Tabellenplatz 6 wiederfindet. (GüB)

Kommentare sind geschlossen.