Für die fast 700 Zuschauer in Eppelborn war es sicherlich eine packende und vor allem spannende Partie, in der am Ende unsere Truppe sich leider nicht für ihre gute Leistung belohnen durfte. Von Beginn an rissen unsere Jungs das Spiel an sich und beeindruckten mit guter Raumaufteilung und meist sicherem Spielaufbau. Die ersten beiden gefährlichen Aktionen gingen zwar von den Gastgebern aus, wurden aber von der wachen Defensive unseres Teams bereinigt. Doch in der 9.Minute konnten unsere Rot-Weißen nach schnellen Pässen in den gegnerischen Strafraum durch Chris Haase’s Flachschuss in Führung gehen. Von nun an dominierte die Hofer – Truppe zur Freude des zahlreich mitgereisten Dieffler Anhangs fast vollkommen das Spiel und ließ durch taktisch variable Positionswechsel nur wenig Zugriff der Eppelborner auf die eigenen Kombinationen zu. Dennoch musste unsere Elf in der 26.Minute nach Freistoß überraschend den Ausgleich hinnehmen. Völlig unbewacht konnte hier Eppelborn’s Dräger ins Tor köpfen. Postwendend aber die erneute Führung für unser Team durch Christian Eggert’s direkt verwandelten Freistoß. Es folgten weiter gute Torchancen im 2 Minutentakt gegen eine zu dieser Zeit überforderte Abwehrformation der Gastgeber. In der 37.Minute war es dann wieder Chris Haase, der ein Assist seiners Partners Poß verwertete, bevor bis zum Pausenpfiff mindestens noch 2 prima herausgespielte sogenannte „100-Prozenter“ nicht verwertet werden konnten. Mit dem 1:3 zur Pause waren die Eppelborner mehr als gut bedient. Zu Beginn der 2.Hälfte wirkten die Gastgeber etwas stabiler und kämpften vehementer gegen unser weiterhin überlegenes Team, das nicht nur in der 55.Minute noch einen Handelfmeter vergab, sondern im Spielverlauf weitere gute Torgelegenheiten leichtsinnig liegen ließ. Nach etwas mehr als einer Stunde verloren unsere Jungs allmählich ihre spielerische Linie gegen einen Gegener, der sich trotz Unterlegenheit nie aufgab. Ab Mitte der 2.Halbzeit spielte unser Team nicht mehr auf sicheren Ballbesitz wie zuvor, sondern wollte mit allerdings überhasteten Pässen nach vorne die vorzeitige Entscheidung erzwingen. Viel zu oft ging in dieser Folge leichtfertig der Ball verloren, was Eppelborn unnötig stärker machte. Der Anschlusstreffer in der 71.Minute war zwar irgendwie auch die Konsequenz aus dem taktischen Fehlverhalten, wäre aber, weil aus ganz spitzem Winkel erzielt, auch als Einzelsituation einfach zu vermeiden gewesen. Unser FVD versuchte zwar teilweise mit Erfolg das eigene Spiel wieder zu beruhigen und hatte in der 82.Minute erneut den Siegtreffer vor Augen. Doch Fabian Poß scheiterte alleine vor dem Eppelborner Keeper. So kam es wie es kommen musste. Eppelborn erzwang in der 89. Minute nach flacher Hereingabe noch den 3:3 Ausgleich und riss unsere Jungs aus allen berechtigten Träumen. Schade ! (GüB)

Kommentare sind geschlossen.