Kategorie: Oberliga

Überraschende Tabellenführung nach 2:0 Sieg gegen Pfeddersheim

Nach 3 siegreichen Spielen in der „englischen“ Woche steht unser Oberliga-Team völlig überraschend durch das bessere Torverhältnis unter 5 punktgleichen Mannschaften an der Tabellenspitze der Oberliga!

Das ist „mega“, wenn man bedenkt, dass unsere Truppe zum gleichen Zeitpunkt in der Vorsaison ohne Punktgewinn sang- und klanglos Letzter war. Am vergangenen Samstag reichte ein clever verteidigter 2:0 „Arbeitssieg“ gegen die TSG Pfeddersheim aus, um schon mal die ersten 10 Saisonpunkte auf der Habenseite verbuchen zu können. Die Voraussetzungen auf dem heimischen Babelsberg waren dabei denkbar schlecht, fehlten aus diversen Gründen gleich 4 Stammspieler, darunter Stürmer C.Haase wegen Krankheit. Nur ein dünner Kader stand zur Verfügung wobei nur noch 2 Feldspieler auf der Bank saßen.

Vor gut 250 Zuschauern war die Begegnung zunächst arm an Höhepunkten, bis in der 28. Minute ein abgefälschter 20m – Schuss von Fabian Poß den Weg ins Pfeddersheimer Gehäuse fand. Nur kurz danach eine absolute Schlüssel-Szene. Es war wie sich noch herausstellte einzige Riesenchance der Gäste zum Ausgleich, doch der TSG-Spieler Müller schoss aus fünf Metern freistehend über das Gehäuse von Diefflens Keeper Marina. Danach lebte das Spiel von der Spannung mit weiterhin relativ wenigen Chancen für weitere Tore.

Unsere Rot-Weißen hatten mit der Führung im Rücken und dem Bewusstsein über die enge Personalsituation keinen Grund, in’s Risiko zu gehen und Pfeddersheim legte nicht die Durchschlagskraft im Angriff an den Tag, um die FVD – Defensive in Verlegenheit zu bringen. Vier Minuten vor Schluss luchste unser Kapitän Arthur Mielczarek einem Pfeddersheimer Spieler den Ball ab, lief alleine in Richtung Tor und legte dort für den mitgelaufenen Mirrou Taghzoute auf, der mit dem 2:0 den Sack zu machte.

Fazit: Ein Arbeitssieg, sicher nicht unverdient und vor allem als Belohnung die Tabellenspitze. Was will der Fan mehr. Am kommenden Freitagabend 19 Uhr in Wiesbach kann die Hofer-Truppe nun mit dem „erarbeiteten Selbsbewusstsein“ das Lokalduell angehen.(GüB)

Fabiöser“ Poß reißt alle mit zum 4:1 Erfolg in Engers

In der englischen Woche kehrte unser Oberliga-Team vom FV Engers mit einem deutlichen 4:1 Erfolg im Gepäck nach Diefflen zurück. Die weite Dienstag-Reise nach Neuwied führte damit binnen 4 Tagen zur weiteren Verbesserung des Start-Kontos auf 7 Punkte nach 4 Spieltagen. Zur Erinnerung: Nach 5 Spielen der Vorsaison standen unsere Rot-Weißen noch ohne Punkte am Tabellenende.

Unsere Jungs begannen die Partie – wie zuletzt immer – hellwach und voll konzentriert. Für den verhinderten Stammkeeper Marina gab unser 18-jähriger Neuzugang Jonas Teixera da Costa ein gelungenes Oberliga-Debut. Überall präsent zeigte sich Fabian Poß, der besonders in diesem Spiel mit seiner Art zu kämpfen und zu spielen alle im homogenen FVD – Team mitreißen konnte, mitgereiste Fans und Umfeld inclusive. Gegen die leicht verunsicherten Gastgeber hatte Hussein Ali in der 20.Min. nach Freistoß die erste gute Torgelegenheit. Doch sein Kopfball aus kurzer Distanz konnte der Engerser Keeper noch gerade abwehren.

Sechs Minuten später war dieser jedoch machtlos, als die Gastgeber den Ball nach Ecke nicht aus der Gefahrenzone bringen konnten, so dass Leoluca Diefenbach die Kugel aus dem Getümmel ins Tor zimmern konnte. Bereits eine Minute später stand es 2:0 durch den unglaublichen Hammer von Fabi Poß, dem aus 25 Metern eine sensationelle Volleyabnahme ins Dreieck glückte – mit guten Aussichten für das ARD Tor des Monats!

In den letzten Minuten vor der Pause fanden die Gastgeber etwas besser ins Spiel und hatten 2 Halbchancen, die aber keine echte Gefahr für unsere Truppe brachten. Nach dem Seitenwechsel rechneten alle mit vehementen Versuchen zur Aufholjagd des FV Engers. Die wurde aber bereits nach 3 Minuten jäh erstickt. Wieder war es ein Traumtor a la „Fabi fabulös“, der einen Freistoß aus 22m unhaltbar in den Winkel schlenzte.

Die Gastgeber resignierten aber nicht und versuchten es weiterhin – zwar mit begrenzten Mitteln – in ihr Spiel zu finden. Mit dem Anschlusstreffer in der 59.Minute keimte zwar wieder Hoffnung für die Grün-Weißen auf, aber unsere Rot-Weißen behielten mit taktischer Disziplin die Kontrolle des Spiels. Chris Haase wäre in der 64.Minute fast der 4.Treffer gelungen und danach entschärfte unser junger Keeper noch 2 Torgelegenheiten des FVE. In den letzten Spiel-Sekunden setzte Michi Fritsch dann noch den Schlusspunkt zum 4:1, als er eine Freistoßflanke am verdutzten Engerser Torhüter per Kopf ins Tor verlängerte.

Fazit: Gegen den heimstarken FV Engers gelang mit gesundem Selbstbewusstsein, einer gewissen Abgeklärtheit und nötigem Glück ein überzeugender 4:1 Auswärtssieg. Der Team-Spirit steckte alle an und der Hofer-Truppe ist nun zu wünschen, dass der „flow“ am kommenden Samstag gegen Pfeddersheim anhält und bereits ab 13.30 Uhr unsere Rot-Weißen weitere Punkte um den Klassenerhalt sammeln lässt. (GüB)

Verdientes 3:1 gegen Mechtersheim als 1. Saison-Sieg

Am 3. Spieltag gelang der Hofer-Truppe „endlich“ der erhoffte erste Dreier in der noch jungen Spielzeit. Schon in den Spielen gegen Bingen (1:1) und in Koblenz (0:1) wäre ein Sieg mit etwas mehr Fortune in Richtung Chancenverwertung durchaus möglich gewesen. Diesmal nutzten unsere Jungs das Plus an Torgelegenheiten und hatten dabei auch das Quäntchen Glück, als Fabian Poß zum denkbar günstigsten Zeitpunkt (40.+43.Minute) aus zwei guten, aber keineswegs hochkarätigen Gelegenheiten zwei Tore zum 2:1 gelangen.


Der erste Treffer resultierte aus einem satten 20m-Schuss nach Vorarbeit von „Geburtstagskind“ Kevin Folz. Drei Minuten später kam Poß nach schnellem Konter über Mirrou Taghzoute an den Ball, zog aus halblinker Position verdeckt ab und überraschte damit den verdutzt hinterher schauenden Gästekeeper. Mechtersheim war in der 17. Minute überraschend in Führung gegangen, nachdem bis dahin unser Team mit ihrer Anfangs-Initiative die Partie bestimmt hatte, ohne allerdings torgefährlich zu sein. Auch nach dem 0:1 konnten unsere Jungs sich eine Viertelstunde lang trotz mehr Ballbesitz keine einzige torgefährliche Situation erarbeiten oder erkämpfen.

Nach einer halben Stunde gelang es vor allem F.Günes, aber auch M.Fritsch und F.Poß aus dem Mittelfeld heraus das Spiel nach vorne schneller zu machen, so dass sich der Angriffsdruck erhöhte. Mechtersheim blieb hier viel zu passiv und baute nur auf schnelle Konter, die aber bereits im Keim wegen ungenauem Passspiel verpufften. In der 32.Minute dann endlich die erste und gleich hochkarätige Torchance, die Michi Fritsch nicht nutzte, weil ein Mechtersheimer Abwehrspieler seinen Schuss aus 8m noch mit dem Körper abblockte.

Weitere Torchancen wurden nun unter anderem auch mit unbedingter Willenskraft unseres Teams erzwungen. Und der Erfolg stellte sich binnen 4 Minuten durch „Fabi’s“ Doppelpack ein. Nach dem Seitenwechsel verlief die Partie ausgeglichener, wurde aber zunächst auch mit hohem läuferischem Aufwand durch den FVD kontrolliert. Zwischen der 55. und 65. Minute hätte unsere Mannschaft das 3:1 erzielen können, manche meinten sogar „entscheiden müssen“.

Doch sowohl Chris Haase als auch Tagzhoute scheiterten jeweils nach schöner Einzelleistung im letzten Moment an den Reflexen des Gästekeepers. Ab ca. der 70. Minute riskierten die Gäste mehr und drängten auf den Ausgleich, wurden aber nur bei Standardsituationen gefährlich. Unsere Jungs ließen sich in der letzten Viertelstunde zu weit nach hinten drängen und rückten oft zu spät nach vorne raus. Dies hätte auch „zufällig“ in’s Auge gehen können. Die Gäste indes blieben zu unpräzise und kamen nicht mehr zu echten Torchancen. In der 93. Minute gelang unserer Mannschaft gar noch das Sahnehäubchen zum 3:1, als Fabi Poß nach Sololauf von Fatih Günes aus 7m nur noch einschieben musste. Am Ende stand ein verdienter 3:1 Sieg, für den unsere Fans in den letzten Minuten gerne noch etwas mit gezittert haben. (GüB)

Oberliga-Team in Koblenz erneut mit unglücklicher Niederlage

Auch im 2. Saisonspiel glückte unseren Rot-Weißen bei TuS Koblenz nicht der erhoffte erste „Dreier“.

Bei allen guten bis sogar eindeutigen Einschuss-Möglichkeiten scheiterte die Hofer-Truppe stets am 2.Liga-erfahrenen und wohl besten Torwart der Liga, Dieter Pauken. Bereits nach wenigen Sekunden entschärfte er einen Schuss von Mirrou Tagzhoute. Bis zum Schlusspfiff sollten neben anderen noch vier teils spektakuläre Paraden folgen mit dem D.Pauken den glücklichen Sieg der Gastgeber festhielt.

Das goldene Tor zum 1:0 Sieg gelang dem Koblenzer Rieder in der 40.Minute nach einem Fehler auf der rechten Dieffler Abwehrseite. Kurz danach vergaben die Gastgeber noch eine Großchance zum 2:0. Nach einer Stunde übernahmen unsere bravourös kämpfenden Jungs immer mehr auch spielerisch das Kommando im Hitzekessel „Oberwerth-Stadion.“

Ein Seitenfalltreffer von Chris Haase in den Winkel á la „Tor des Jahres“ wurde wegen angeblich knappen Abseits leider nicht gegeben. Großchancen durch Fabian Poß (74.Min.) und Marvin Guss – zweimal in den letzten Minuten – fanden dank Teufelskerl Pauken einfach nicht den Weg ins Tor. Beim einzigen hochkarätigen Konter in der 78.Minute schoss der Koblenzer Stürmer am Tor vorbei, so dass es bis zum Schlusspfiff spannend blieb.

Die mehr als 1.200 TuS-Anhänger mussten mit ihrer Mannschaft fiebern und um den Sieg bangen. Die Blau-schwarzen erschienen optisch stehend k.o., fielen aber nicht. Nach dem Schlusspfiff haderten unsere Jungs zu recht mit der unglücklichen Niederlage. An der Gesamtleistung gab es echt fast nichts auszusetzen. (GüB)

Neuzugänge beim FVD

Wir sind froh mitteilen zu können, dass wir zwei weitere Verpflichtungen vollendet haben.
Edwara Abubu und Damian Endiom verstärken das Team um Thomas Hofer.
Abubu hat zuletzt in Portugal gespielt und Damian bei der Austria aus Wien.

Eine detailliertere Vorstellung folgt in den nächsten Tagen/Wochen!

Bitte heißt die beiden herzlich Willkommen in unserer FVD-Familie.

Hofer-Truppe belohnt sich nicht nach engagierter Leistung

Im ersten Saisonspiel fehlte das letzte Quäntchen Abgeklärtheit und auch nötige Glück um mehr als ein 1:1 Remis gegen Hassia Bingen zu erreichen.

Dabei hätten sich unsere Rot-Weißen den Dreier alleine auf Grund eines deutlichen Chancenplus redlich verdient gehabt. Die mehr als 300 Besucher im Dillinger Parkstadion erlebten trotz des schwülen Wetters einen rasanten Start unserer Jungs.
Bereits in der 3. Minute köpfte Marvin Hessedenz eine Maßflanke von Fabian Poß aus der Eckballzone zum ersten Saisontreffer in die Maschen des Gästetores. Diefflen machte gegen die Bingener nun weiter Druck. Zweimal hatten unsere Anhänger in den Minuten danach den Torschrei vergebens auf den Lippen.
In der 17. Minute dann quasi aus dem Nichts der Ausgleichstreffer, als nach Freistoßflanke die Kugel nicht eindeutig geklärt werden konnte und in der unübersichtlichen Situation der Bingener Darcan zwischen Freund und Feind durch die Lücke ins Dieffler Gehäuse fand. Von da an war es bis zur Pause ein Spiel auf Augenhöhe mit wenigen Torraumszenen. Nach einer guten halben Stunde scheiterten die Gäste mit ihrer besten Gelegenheit im ganzen Spiel am bestens aufgelegten Dieffler Keeper Marina. Wenige Minuten später lenkte Gästekeeper Maaß einen platzierten Schuss von Chris Haase gerade noch über die Latte.
Ab der 55. Minute gelang es unserem Team den Angriffsdruck zunehmend zu erhöhen und angetrieben von Kapitän Arthur Mielczarek die Kontrolle des Spiels an sich zu reißen,. Nach schöner Kombination über links gelang Neuzugang Leo Dieffenbach eine Maßflanke auf Kevin Folz, dessen Kopfball aus 6m schräg zum Tor denkbar knapp das Ziel verfehlte. Es kam zu weiteren gefährlichen Situationen für das Gästetor, darunter zwei Großchancen für Poß und Tagzhoute, aber der Ball wollte in der nun vielbeinigen Bingener Abwehrformation einfach nicht ins Tor. Dabei wurde viel riskiert, aber taktisch diszipliniert nicht die Defensive bloß gestellt, so dass alle Konterangriffe im Keim erstickt werden konnten.
Am Ende stand ein etwas glückliches Unentschieden für die spielstarken Gäste, die zu wenig Durchschlagskraft nach vorne entwickelten, den einen Punkt aber mit letzten Einsatz verteidigen konnten. (GüB)

Tippliste FV 07 Diefflen – Saison 2019/20

Die Tippliste 2019/20 startet in Kürze. Wer mitmachen will, sollte bitte die ersten 5 Tipps bis 26.07.2019 per Whatsapp (0170-3159794) übermitteln.

Der Beitrag beträgt 2,00 € je Spieltag

Preisgeld:
1. Platz: 200,00 Euro
2. Platz: 175,00 Euro
3. Platz: 150,00 Euro
Dazu gibt es viele Sachpreise.

Spiele:
1.FVD – Bingen.
2.Koblenz – FVD
3.FVD – Mechtersheim.
4.Engers – FVD.
5.FVD – Pfeddersheim

Weiterer Neuzugang auf dem Babelsberg!

Wir dürfen Leo Diefenbach auf dem Babelsberg Willkommen heißen. In der vergangenen Saison hat er für den Ligakonkurrenten Eintracht Trier gespielt. Im Saarland ist Leo durch seine Stationen bei Saarbrücken und Saar05 bekannt.
Auf eine erfolgreiche Saison Leo! Auf gehts FVD!